Klima/Energie

Umwelt, Energie und Klimawandel: In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein gegenüber dem wichtigen Thema Energie und Klima radikal verändert. Es ist in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. An dieser Stelle finden Sie regelmäßig aktuelle Hintergrundinformationen zum Themenbereich Energie und Umwelt.

Jahrgang: Neues
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Neues Alle
18.11.2012 >
Ziegler bei seiner Dankesrede (©Photo: Wodarg)
Wir machen uns schuldig: Die häufigste Ursache für Kindstot weltweit heißt VERHUNGERN - Der Blue-Planet-Preis-Träger Jean Ziegler gestern: "Es gibt keinen objektiven Mangel an Nahrungsmitteln. Der heute in der Welt herrschende Hunger basiere auf Agrardumping, Landgrabbing und Nahrungsmittelspekulation durch Industrienationen bzw. Hedgefonds. Er ist strukturelle Gewalt und Massenmord". Ziegler forderte auch Deutschland auf, sich in der EU und weltweit mit seiner gewichtigen Stimme für ein Verbot derartiger mörderischer Praktiken einzusetzen. Ziegler: "Jeder dieser mörderischen Mechanismen ist von Menschen gemacht und kann von Menschen gebrochen werden" Auch wer den "Black-Planet"-Schmähpreis der Ethecon -Stiftung erhielt, können Sie hier in der Pressemitteilung zum gestrigen Ereignis lesen. (Nachrichten)
10.06.2012 >
Die Aufgabe der Wissenschaft
Die Aufgabe der Wissenschaft - von Wolfgang Wodarg
Dieser Artikel wurde am 8. Juni auf Seite 3 der deutschsprachigen Ausgabe von "Le Monde Diplomatique" veröffentlicht. Er erläutert die fatale Abhängigkeit des Wissenschaftsapparates von Drittmitteln und fordert die Rettung des "Wissens" vor ein Instrumentalisierung durch kurzfristige wirtschaftliche Interessen. (Nachrichten)
28.03.2012 >
Skrupellose Akquise von Drittmitteln
Skrupellose Akquise von Drittmitteln - Forschungsergebnisse für Geld, Zitierkartelle, mundtot gemachte Wissenskonkurrenten: Das deutsche Wissenschaftssystem liefert keinen Kompass mehr. Es hat, mit viel Geld gepeppelt, seine Souveränität verloren. Ein Aufschrei von Wolfgang Wodarg, erschienen heute in der taz: www.taz.de/Debatte-Wissenschaft/!90494/ (Veröffentlichungen)
31.05.2011 >
Der Bundestag lässt sich von Regierung und Industrie marginalisieren
"Too big to fail" ist ein Armutszeugnis der Politik! - Bei der heutigen Diskussion um die Gefährdung des Primats der Politik, um Unabhängigkeit und demokratische Legitimität im 21. Jahrhundert wurden Zusammenhänge deutlich, die eine Stärkung des Parlamentes und eine Kontrolle der sich schleichend vergrößernden Abhängigkeit wichtiger staatlicher Funktionen von Industrieinteressen erforderlich machen. Mein Vorschlag zu diesem Thema: Der Bundestag braucht ein Büro zur Privatisierungsfolgenabschätzung! (Nachrichten)
05.04.2011 >
Mit Bomben beladener britischer Eurofighter bei Start
Eurofighter als "Entwicklungshilfe" - Das Informationsforum für deutsche Aussenpolitik GERMAN-FOREIGN-POLICY.com veröffentlichte gestern einen Bericht über die Hintergründe der militärischen Entwicklung im nordafrikanisch-arabischen Raum, der ein Schlaglicht auf deutsche Geschäfte mit dem Krieg wirft. Der Militäreinsatz der "Willigen" in Lybien wird offenbar zur Verkaufsschau für Eurofighter und anderes Gerät an arabische Diktaturen. Hier eine Kurzfassung des GERMAN-FOREIGN-POLICY Berichtes und die dazugehörigen Links: (Nachrichten)
26.03.2011 >
Ein aktuelles Buch für alle, die wissen wollen, wie es nach Fukushima weitergehen kan.
„Der energethische Imperativ - 100 Prozent jetzt" - Eine Rezension des Plädoyers vom Solarpolitiker Hermann Scheer für eine umfassende Energiewende, verfasst von Dr. Franz Alt (Kuratoriumssprecher des ISM - Institut Solidarische Moderne)
Der Atomunfall in Japan hat uns wieder einmal deutlich werden lassen, wie dringend notwendig eine Engergiewende ist. Aus diesem Grund veröffentlicht das ISM jetzt erneut Franz Alt's Rezension über das letzte Buch von Hermann Scheer. Ich finde, dass sie eine gute Zusammenfassung der Aussagen meines Freundes Hermann Scheer ist, gebe die Rezension deshalb auch auf meiner Seite wieder und hoffe, dass sich viele durch sie motivieren lassen, Hermann Scheer's Buch zu lesen und sich für dessen gute Konzepte in jeder möglichen Weise einzusetzen. (Nachrichten)
09.03.2011 >
Freiheit statt Frontex-Keine Demokratie ohne globale Bewegungsfreiheit
Freiheit statt Frontex-Keine Demokratie ohne globale Bewegungsfreiheit - Mit den beeindruckenden Aufstandsbewegungen in der arabischen Welt und dem Sturz der Despoten in Nordafrika kommen dem vorverlagerten EU-Grenzregime die Wachhunde abhanden. Die Frage einer verschärften Migrationskontrolle durch die europäische Grenzschutzagentur Frontex ist in Politik und Medien in diesen Tagen und Wochen ein großes Thema. Um so notwendiger ist es, die Verdrängten und Hilfesuchenden an den Grenzen nicht ohne Hilfe zu lassen. Sie bedürfen der Solidarität aller Demokraten. Hier eine Untersschriftenaktion mit der Bitte um Unterstützung. (Nachrichten)
02.01.2011 >
Der Schutz von Hinweisgebern (Whistleblowern) ist für die Demokratie wichtig
Der Schutz von Hinweisgebern (Whistleblowern) ist für die Demokratie wichtig - Aus gegebenem Anlass hier der Bericht des Europarates vom Ende September 2009 zum Thema. (Vor 15 Monaten war Wikileaks noch kein großes öffentliches Thema). Trotzdem sind "Hinweisgeber", wie sie bei Transparency International Deutschland heißen, schon immer eine der wenigen Hilfen bei der Aufdeckung und Verfolgung von Korruption und anderen Verbrechen. Ihr systematischer Schutz ist öffentliche Aufgabe und notwendige Voraussetzung für mehr Transparenz. Wenn einzelne ihr öffentliches Amt zur Erlangung persönlicher Vorteile missbrauchen, so leidet nicht nur unser öffentlicher Haushalt, wenn wir derartige Praktiken nicht konsequent bekämpfen, dann leidet vor allem unsere Demokratie. Hier -leider nur auf Englisch - der ausführliche Bericht des Europarates über den Schutz von "Hinweisgebern". (Nachrichten)
01.11.2010 >
bei der Anti-CCS Veranstaltung im Norden Schleswig-Holsteins
Wir denken voller Dankbarkeit und Trauer an Hermann Scheer - Heute kommen wir in Berlin zu einer Gedenkfeier für Hermann Scheer zusammen. Sie findet ab 11 Uhr im Museum für Kommunikation Berlin statt. Hermann war für mich immer ein Leuchtturm in unserer politischen Landschaft. Er hat so weit gestrahlt, dass wir noch lange in seinem Licht segeln können. Hier ein energetisches Gedicht, welches ich Hermann widmen möchte: (Nachrichten)
26.09.2010 >
Berichte aus den Workshops (Foto: Wodarg)
Summer Factory - ein echter Erfolg - Über 300 TeilnehmerInnen kamen gestern zur Summer Factory des Instituts Solidarische Moderne (ISM) nach Frankfurt, um in den 17 Workshops mit 70 BildungsexpertInnen über bildungspolitische Probleme und Herausforderungen zu diskutieren und gemeinsam Kernthesen zu formulieren. Hier der Text aus dem aktuellen Newsletter des ISM: (Nachrichten)
  • Dänemark: Land der Elektromobilität - wann sind wir endlich so weit?30.01.2009 | Dänemark investiert rund 100 Millionen Euro in die Infrastruktur für Elektromobilität und macht damit entscheidende Schritte in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung. Wolfgang Wodarg wirbt dafür, dieses Projekt als europäisches Modell grenzüberschreitend auf Norddeutschland auszuweiten. (Nachrichten) mehr »

  • Klimakriege jetzt verhindern!01.09.2008 | Anlässlich des internationalen Antikriegstages setzt sich der Entwicklungspolitiker Wolfgang Wodarg für ein radikales Umdenken in der Energie-, Klima- und Sicherheitspolitik der Industriestaaten, sowie für eine verstärkte weltweite Armutsbekämpfung ein. Er warnt erneut vor der fortdauernden Privatisierung der Kriege. Folgender Text ist heute in gekürzter Form auf der Seite 2 des überregionalen Teiles des shz-Verlags als Gastbeitrag erschienen. (Veröffentlichungen) mehr »

  • Die wahren Kosten der Atomenergie12.07.2008 | Immer wieder stützen die Atombefürworter ihre Forderung auf Verlängerung der AKW-Laufzeiten mit dem Argument, die Atomenergie sei günstig. Verschwiegen werden aber die unvorstellbar hohen Subventionen, die in die Atomkraft geflossen sind. Zudem ist es eine Tatsache, dass die Energiepreise auch in Ländern mit einem hohen Anteil an Atomenergie nicht geringer ausfallen. Hier finden Sie die Argumente der AG Umwelt der SPD - Bundestagsfraktion: (Nachrichten) mehr »