Kultur / Sport

Jahrgang: Neues
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Neues Alle
08.03.2013 >
BERLINER ERKLÄRUNG - damit Ärzte wieder wissen ob ihre Medizin wirklich hilft
BERLINER ERKLÄRUNG - damit Ärzte wieder wissen ob ihre Medizin wirklich hilft - Nach einer Veranstaltung von Tansparency International Deutschland, der Berliner Ärztekammer und der Charitè mit Peter Doshi von der Johns Hopkins University Baltimore, die am 6.September 2012 unter dem Titel "Tamiflu - does evidence matter?" auf dem Charité-Campus stattfand, fordern die beteiligten wissenschaftlichen Vertreter in einer BERLINER ERKLÄRUNG alle Mitglieder des zuständigen Ausschusses in Brüssel zu Regelungen auf, welche korrumpierte Wissenschaftsiche transparenter machen und die Glaubwürdigkeit klinischer Forschung fördern sollen. (Nachrichten)
18.11.2012 >
Ziegler bei seiner Dankesrede (©Photo: Wodarg)
Wir machen uns schuldig: Die häufigste Ursache für Kindstot weltweit heißt VERHUNGERN - Der Blue-Planet-Preis-Träger Jean Ziegler gestern: "Es gibt keinen objektiven Mangel an Nahrungsmitteln. Der heute in der Welt herrschende Hunger basiere auf Agrardumping, Landgrabbing und Nahrungsmittelspekulation durch Industrienationen bzw. Hedgefonds. Er ist strukturelle Gewalt und Massenmord". Ziegler forderte auch Deutschland auf, sich in der EU und weltweit mit seiner gewichtigen Stimme für ein Verbot derartiger mörderischer Praktiken einzusetzen. Ziegler: "Jeder dieser mörderischen Mechanismen ist von Menschen gemacht und kann von Menschen gebrochen werden" Auch wer den "Black-Planet"-Schmähpreis der Ethecon -Stiftung erhielt, können Sie hier in der Pressemitteilung zum gestrigen Ereignis lesen. (Nachrichten)
13.11.2012 >
Durch Klick aufs Bild zur ETUC
SOLIDARITÄTSERKLÄRUNG zum 1. Europäischen Streik- und Aktionstag - Das Institut Solidarische Moderne (ISM), dessen Gründung- und Kuratoriumsmitglied ich bin, hat eine Solidaritätserklärung mit den Aktiven des ersten Europäischen Streik- und Aktionstags am 14. November 2012 veröffentlicht, die ich unterstütze und um deren Verbreitung auch ich bitte. (Nachrichten)
24.10.2012 >
Sind alle Ärzte nur hinter dem Geld her?
Sind alle Ärzte nur hinter dem Geld her? - Heute habe ich für Transparency International Deutschland bei einer Veranstaltung der kassenärztlichen Bundesvereinigung mit dem Titel: KBV kontrovers ein Impulsreferat gehalten, welches der polarisierenden Frage „Denken alle Ärzte nur ans Geld?“ nachging. Von verschiedenen Seiten wurde ich gebeten den von mir eingereichten Text (ich habe ihn nicht mündlich vorgetragen) und die Folien, an denen ich mich bei meinem Vortrag orientiert habe zur Verfügung zu stellen, was ich hiermit gern erledige. (Nachrichten)
10.07.2012 >
Sie sind herzlich eingeladen - You are kindly invited
That's no science! About market driven publication strategies - Germany and many other countries have spent some hundred million euros to stock the drug Tamiflu, which is now questioned to be at all useful for preventing the spread and complications of influenza virus infections. Peter Doshi, belonging to a group of scientists from the Cochrane Collaboration has recently published the results of a meticulous analysis of original study reports on Tamiflu submitted to the European Medicines Agency (EMA). The Cochrane group found a disturbing discrepancy between the submitted data and the scientific papers that had been published in the medical journals. There was no evidence from the study reports of a beneficial effect of Tamiflu against spread and complications of influenza infections. The damage of the Tamiflu case is manyfold: Waste of public resources, damage through lack of protective effect but severe side effects, damage of reputation of official public health agencies, damage of trust in science. The Medical Faculty of the Charite, the Berlin Chamber of Physicians and the Working Group on Health of Transparency International Deutschland have jointly organized an evening lecture with Peter Doshi on September 6, 2012 at the Charite Campus Mitte. He will present the "Case of Tamiflu - does evidence matter" followed by a round table discussion with public health and evidence-based medicine experts and the audience on how we could improve licensing and procurement of new medicines. The event is open to the public. (Nachrichten)
22.06.2012 >
Zwei widersprüchliche Meldungen der Ärzte Zeitung vom 22.6.2012
Der Kassenarzt darf bestochen werden - BGH Urteil schafft keine Klarheit - Der Bundesgerichtshof sagt: Kassenärzte sind keine Amtsträger. Sie dürfen sich somit von Kliniken, Pharmaindustrie und anderen straflos korrumpieren lassen. Gleichzeitig sollen sie für die gesetzliche Sozialversicherung neue Aufgaben erfüllen. Sie sollen die Prüfung der Anspruchsberechtigung von Hartz IV-Empfängern für den Staat übernehmen. Ein rechtliches Chaos in den Arztpraxen droht. Darf auch der Patient seinen Arzt jetzt straflos bestechen? Kann sich dieser jetzt hinter der Schweigepflicht vor nicht gerichtlichen Ermittlungen verstecken? (Nachrichten)
11.06.2012 >
Zum Download auf das Bild klicken.
Wirtschaftsinteressen im Gesundheitswesen - was Selbsthilfegruppen wissen sollten (Download Berliner Selbsthilfe-Kongress 2012.pptx ca. 6803 Kb) - Selbsthilfegruppen und ihre Organisationen rücken zunehmend in das Interesse einer auf Wachstum und Profit angewiesenen Gesundheitswirtschaft. Hier mein Vortrag beim Berliner Selbsthilfekongress "Selbsthilfe 2.0" am Montag, den 11. Juni 2012 in der Jerusalemkirche Berlin - Kreuzberg. (Nachrichten)
10.06.2012 >
Die Aufgabe der Wissenschaft
Die Aufgabe der Wissenschaft - von Wolfgang Wodarg
Dieser Artikel wurde am 8. Juni auf Seite 3 der deutschsprachigen Ausgabe von "Le Monde Diplomatique" veröffentlicht. Er erläutert die fatale Abhängigkeit des Wissenschaftsapparates von Drittmitteln und fordert die Rettung des "Wissens" vor ein Instrumentalisierung durch kurzfristige wirtschaftliche Interessen. (Nachrichten)
21.12.2011 >
Wulff kann etwas für Deutschland tun: Zu seinen Fehlern stehen!
Wulff kann etwas für Deutschland tun: Zu seinen Fehlern stehen! - Als höchster Diener seines Staates ist der Bundespräsident auch Vorbild. Von ihm und nicht von seinen Rechtsanwälten wollen wir Klarheit. Wir wollen sicher sein, wofür er wirklich steht. Wenn er als Ministerpräsident persönliche Vorteile wegen seiner amtlichen Funktion angenommen hat, so war er korrupt. Jeder Beamte würde deswegen bestraft werden. Hier einige Regeln des Bundesinnenministers dazu und das Interview, welches Edda Müller heute im Inforadio zu diesem Thema für Transparency International gegeben hat. (Nachrichten)
28.10.2011 >
Volksinitiative gestartet: Regierungen sollen Verträge und Gutachten für alle Bürger offenlegen
Volksinitiative gestartet: Regierungen sollen Verträge und Gutachten für alle Bürger offenlegen - Öffentliches Handeln muss grundsätzlich öffentlich sein: Das ist das Ziel einer Volksinitiative, die ein überparteiliches Bündnis aus Transparency International Deutschland e.V., Mehr Demokratie e.V. und Chaos Computer Club Hansestadt-Hamburg e.V. am Freitag offiziell auf den Weg gebracht hat. Die Organisationen wollen in Hamburg ein Transparenzgesetz durch eine breit getragene Unterschriftenaktion voranbringen. (Nachrichten)